MÖBELBREMSEN

Oft wurde das Hartlöten von Designern übersehen, möglicherweise aufgrund eines schlechten historischen Images. Das moderne Lötverfahren und die Materialien sind jedoch weit von dieser Wahrnehmung entfernt - es ist zu einem außergewöhnlichen Fügeverfahren geworden, das Konstruktionszusammensetzungen mit Verbindungsfestigkeiten ermöglicht, die mit anderen Mitteln nicht erreicht werden können.

BALÇIK Metal Treatment ist einer der bekanntesten Ofenlötspezialisten in der Türkei für Mehrgelenkkomponenten in Edelstahl.
Das Verfahren und die Technologie wurden in erster Linie aufgrund des Erfordernisses des Lötens von Heizelementen entwickelt. Danach hat BALÇIK diese Abteilung zu einem Dienstleistungszentrum für Lötanforderungen des Marktes gegründet.

Ofenlöten

Oft als Netzgurtlöten, Hartlöten, Nickellöten, Kupferlöten, Dauerlöten, Atmosphärenlöten bezeichnet.
Ein ideales Verfahren für Teile mit sehr geringem bis sehr hohem Volumen in Stahl oder Edelstahl. Wird unter einer reduzierenden Ofenatmosphäre durchgeführt, was zu einer sauberen Komponente führt, die keine Reinigung nach dem Hartlöten erfordert.

Gelötete Edelstahlteile müssen immer sauber und blank sein und genaue Anforderungen an die Mikrostruktur hinsichtlich Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit haben. Die meisten herkömmlichen und typischen Löt- oder Glühprozesse können diese Anforderungen nicht zuverlässig erfüllen. Unser Ofenlötsystem liefert Ihnen überragende Ergebnisse zu einem Bruchteil der Kosten, die unsere alten technologischen Prozesse verursachen.

Unsere Teile sind immer hell und immer richtig

Garantierte pünktliche Lieferung
Der Ofenlötprozess garantiert zusammen mit unseren einzigartigen Effizienzsystemen eine schnelle Lieferung. Wir beliefern Kunden in der gesamten Türkei und in Europa mit präzisen Lieferungen und reduzieren die Vorlaufzeiten für den Löt- und Wärmebehandlungsprozess. Ihre Teile verbringen keine Zeit in unserer Einrichtung; Sie werden sofort und mit der Qualität geliefert, die Sie erwarten.

Bessere Prozesse
Unser Einsatz von reinen Atmosphären und Durchlauföfen ist einzigartig. Diese Kombination erzeugt die saubersten hellsten Teile mit den stärksten Verbindungen. Diese Bedingungen sind ideal für rostfreie Stähle. Ihre Teile entsprechen den genauen Anforderungen des von Ihrem Kunden erwarteten Designs.

best Service
Wir haben 24-Stunden pro Tag an sieben Tagen in der Woche geöffnet. Wir führen Ihre Teile nach Bedarf und können an Wochenenden arbeiten, um unerwartete Anforderungen zu erfüllen. Wir sind in der Zeit. Sie sind nicht überrascht, wenn Kosten oder Verwicklungen entstehen.

Fähigkeiten

Grundmetalle
▪ Leichtstahl
▪ Edelstahl der 300-Serie
▪ Edelstahl der 400-Serie
▪ Karbid
▪ Wolfram
▪ Kupfer

Hartlötlegierungen
Kupfer
Nickel
Silber

Was ist Löten?

Löten ist ein Verfahren, bei dem zwei Metalle unter Verwendung eines Füllmetalls miteinander verbunden werden, dessen Schmelzpunkt über 840 ° F liegt, aber unter dem Schmelzpunkt der zu verbindenden unedlen Metalle. Das Füllmetall wird durch Kapillarwirkung zwischen den eng zusammengefügten Metalloberflächen verteilt.

Typische Anwendungen
Die Liste der möglichen Anwendungen ist beträchtlich. Die häufigsten Kategorien sind jedoch:
▪ Hydraulische Anschlüsse
▪ Wärmetauscher
▪ Rohrmanipulationen
▪ Bearbeitete Baugruppen
▪ Gepresste Baugruppen
▪ Fabrikationen
Drahtgeformte Baugruppen

Gemeinsames Design
Das Löten beruht auf der Anziehungskraft der Kapillaren. Daher ist das Gelenkdesign für den Erfolg des Lötens von entscheidender Bedeutung. Für die meisten Anwendungen ist ein ununterbrochener Kapillarpfad mit Lücken erforderlich, die 0.1mm nicht überschreiten.
Wann immer es möglich ist, sollten die Verbindungen selbsttragend oder selbstspannend sein, da Ofenvorrichtungen teuer sein können. Sie können sich während des Prozesses in der Wärme bewegen und belegen Ofenraum, was die Stückkosten erhöht.

Gemeinsame Stärke
Eine korrekt konstruierte und hartgelötete Verbindung sollte eine Verbindungsfestigkeit erzeugen, die über dem Grundmetall liegt.

 

Vorteile Nachteile

Ofenlöten ist immer noch eine der am wenigsten geschätzten Herstellungsverfahren, wobei viele Ingenieure ihre Existenz oder ihre Vorteile als Verfahren zum Zusammenfügen von zwei oder mehr Teilen nicht kennen.

Hauptvorteile des Ofenlötens:
▪ Stärkere Baugruppen. Verbindungsfestigkeiten größer als das Grundmetall sind möglich. Grundmetalle werden nicht verschmolzen oder beschädigt. Permanente Gelenke.
▪ Produzieren Sie extrem saubere Lötteile mit überlegenen, flussmittelfreien Lötstellen von hoher Integrität und Festigkeit.
▪ Komplexe Baugruppen aus gemeinsamen Teilen. Das Löten im Ofen erleichtert die Herstellung komplexer und empfindlicher Baugruppen, die mit keinem anderen Verfahren erreicht werden können.
▪ Mehrgelenkverarbeitung in einem Durchgang. Es können mehrere Verbindungen gleichzeitig gelötet werden.
▪ Das Verfahren ist ein halbautomatisches Verfahren, das aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit an die Massenproduktion verwendet wird. Hauptvorteil ist die Leichtigkeit, mit der eine große Anzahl von Teilen pro Stunde hergestellt werden kann.
▪ Effiziente Designs (z. B. Edelstahl- und Weichstahlkombinationen). Unähnliche Metalle können miteinander verlötet werden.
▪ Lange und unzugängliche Fugen können erfolgreich gefüllt werden.
▪ In Lötverbindungen sind unterschiedliche Metalldicken zulässig.
▪ Dichtheit und Befestigungseigenschaften.
▪ Leichtere Komponenten.
▪ Wegfall von Spezialwerkzeugen oder Vorrichtungen. Zu lötende Komponenten können zur Selbstausrichtung ausgelegt werden, ohne dass eine Befestigung erforderlich ist.
▪ Eliminierung anderer Prozesse wie Bearbeitung, Abstecken oder Gewindeschneiden.
▪ Keine Reinigung nach dem Löten erforderlich.
▪ Gleichmäßiger Spannungsabbau. Beim Löten werden Spannungen abgebaut. Restspannungen werden durch langsame Heiz- und Kühlzyklen reduziert. Dies kann wiederum die thermischen und mechanischen Eigenschaften des Materials erheblich verbessern und somit einzigartige Wärmebehandlungsfähigkeiten bereitstellen.
▪ Die Teile werden unter strenger Prozesskontrolle gleichmäßig erwärmt. Eine uniformierte Heiz- und Abkühlrate kann das Verzerrungspotential verringern. Ein kontrollierter Wärmezyklus minimiert oder eliminiert Verzerrungen.
▪ Während des Prozesses findet keine Oberflächenverschlechterung statt.
▪ Schnelle reproduzierbare Ergebnisse sind erhältlich.

Nachteile von Ofenlöten:
▪ Enge Passungen sind erforderlich, um die Kapillarwirkung zu erleichtern.
▪ Bauteile werden während des Prozesses geglüht.
▪ Bei der Konstruktion muss berücksichtigt werden, wo sich das Hartlot befindet.

NACH OBEN